Kommen wir an oder nicht?

    rostro_aleman.jpg

Ein Gefühl wie gespannte Saiten, wie kollektives Ersticken fühle ich in diesen Tagen in den Straßen. Es ist schon ein komischer Dezember, in dem niemand eine Vorhersage für das nächste Jahr wagt. Nicht einmal die zaghafte Weissagung, dass 2008 uns „bessere Sachen“ bringen wird. Diese Erwartungen haben wir in der Silvesternacht des Vorjahres schon verbraucht, als wir uns eingebildet haben, 2007 bringt die ersehnte wirtschaftliche Öffnung und die notwendigen politischen Veränderungen.

Ende Juni war dann klar, dass die Sachen wesentlich langsamer als gedacht laufen würden. Die letzten Wochen in diesem Dezember haben uns überzeugt, dass „dort oben“ „sich Zeit erkauft“ wird. Ankündigungen von täglich verfügbarem Trinkwasser, von reparierten Straßen, von neuen Omnibussen, die durch die Stadt fahren – daraus besteht das Repertoire dessen, was man uns verspricht. All diese Ziele erinnern an die herbeigesehnten Errungenschaften von vor vierzig oder fünfzig Jahren und sie erscheinen mir heute jedoch begrenzt, verspätet und falsch.

Wegen des Fehlens von gemeinsamen Hoffnungen und guten Vorsätzen will ich meine eigene Wunschliste aufstellen. Eine einfache und klare Aufzählung für das Schaltjahr, das morgen beginnt. Ganz oben auf der Liste soll stehen, dass wir im nächsten Dezember nicht wieder dieses Gefühl haben „dass wieder ein Jahr vergangen ist, ohne dass es uns gebracht hat, was wir uns so sehr wünschen“.

Frohes 2008!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Kommen wir an oder nicht?

  1. Heute ist der 6. März und wahrscheinlich kommt mein Tip zu spät. Rita ist vor einem Jahr zum Jahreswechsel mit dem leeren Koffer um’s Haus in Bayamo gelaufen. Offenbar ein Brauch in Kuba, bei dem man sich wünscht zu verreisen. Rita wird in vier Wochen zu mir nach Deutschland kommen. Ich habe sie vor fast einem Jahr im März als Anhalterin mitgenommen und wir haben im Juli geheiratet. Ein mutiger Schritt, aber Liebe braucht nunmal Mut. Nun wollen ihre Freundinnen auchmal diesen Koffer haben…..

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s