Die Ankunft der Kartoffel und die des Präsidenten, in Reihenfolge der Priorität

Toda-alrededor-tuberculo-desaparecido-estatales_CYMIMA20180228_0003_13

Das ganze Leben scheint sich um eine Knolle zu drehen, die monatelang von den staatlichen Marktständen verschwunden war. (14ymedio)

14ymedio bigger YOANI SÁNCHEZ | GENERACIÓN Y | 28. Februar 2018 

Es dämmert und der Morgen ist anders. Das Viertel ist seit gestern Nachmittag in Aufregung, als meine Nachbarn einen Lastwagen gesichtet haben, der Kartoffel vor dem Markt an der Ecke ablud. Die Ankunft des Produkts verursachte frühes Aufstehen, Handgemenge und einen pfundweisen Wiederverkauf in der nahen Umgebung.

 Seit einigen Stunden liegt ein Aroma von Pommes frites in der Luft und auf den Fluren des Gebäudes tauschen die Bewohner Rezepte für die Zubereitung des Nahrungsmittels aus: “ wenig Öl verschwenden“ oder „so, dass es sich länger hält“. Das ganze Leben scheint sich um eine Knolle zu drehen, die monatelang von den staatlichen Marktständen verschwunden war, wo jetzt der Verkauf auf fünf Pfund pro Person beschränkt ist.

 Bleibt zu fragen, ob sich auf der Insel ein derartiges Interesse auch eingestellt hätte, wenn der zunächst genannte Termin für den Rücktritt von Raúl Castro eingehalten worden wäre. Im Fall, dass er sein Mandat am vergangenen 24.Februar niedergelegt hätte,… würden die Leute so viel über das Thema sprechen, wie sie es heute über die Ankunft der Kartoffel tun?

 Wahrscheinlich nicht. Der fehlende Enthusiasmus für ein Ereignis, das Analysten als den bedeutendsten Meilenstein in der Geschichte der Insel in den letzten Jahrzehnten bezeichnen, das Ende der Herrschaft des Namens „Castro“ oder die Zeitenwende, all das hat vermutlich viele Gründe.

 Es liegt mehr Geheimnis in der Ankunft eines Produkts, das monatelang niemand gesehen hat, als in einer langweiligen Politikposse, bei der ein Name durch einen anderen ersetzt wird, das System aber unverändert weiterbesteht.

 Weitverbreitet ist die Meinung, dass sich in diesem Land nichts ändern wird, wer auch immer das Ruder in die Hand nimmt. Weiterhin kühlt sich die Begeisterung für den Nachfolger ab; die Wartezeit war einfach zu lang. Für einige waren es Jahrzehnte oder auch ein ganzes Leben und die Müdigkeit hat sie schließlich überwältigt.

 Die Bürger stimmen darin überein, dass, „was immer auch da oben geschieht“, sie die letzten sein werden, die davon profitieren. Wie auch immer, der Keim für das allgemeine Desinteresse ist die fehlende Überraschung bei einem organisierten Prozess, der nichts ändert.

 Ein paar schmale Kartoffelscheiben, in eine Pfanne geworfen, können mehr Überraschungen bringen, als das neue Gesicht des kubanischen Präsidenten. In der Ankunft eines Lastwagens in einem Stadtviertel, beladen mit einem Produkt, das niemand mehr seit Monaten gesehen hat, liegt mehr Geheimnis und Erwartung, als in einer langweiligen Politikposse, bei der ein Name durch einen anderen ersetzt wird, das System aber unverändert weiterbesteht.

            Übersetzung: Dieter Schubert



Das Team von 14ymedio setzt sich für einen seriösen Journalismus ein, der die Realität Kubas in all seinen Facetten widerspiegelt. Danke, dass Sie uns auf diesem langen Weg begleiten. Wir laden Sie ein, uns weiterhin zu unterstützen, diesmal aber durch die Mitgliedschaft bei 14ymedio. Gemeinsam können wir den Journalismus auf Kuba weiter voranbringen.

 

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s