Gute Zeiten für das „Paket“

cubano-accediendo-Paquete-laptop-casa_CYMIMA20150830_0003_13

Ein Kubaner greift von seinem Laptop aus das „Paket“ zu

14ymedio bigger

YOANI SÁNCHEZ | GENERACIÓN Y | 27. Juni 2017 Seit Donald Trumps Ansprache im Manuel Artime Theater in Miami erlebt die offizielle Propaganda Tage der Euphorie. Der Diskurs der Regierung wallt mit solcher Intensität, wie man sie seit der Kampagne für die fünf Spione, die in den USA festgenommen wurden, nicht mehr erlebt hat. Angesichts dieser Übersättigung an Parolen, flüchten sich viele lieber in das „Paket“.

Die kubanische Regierung scheint bei der Verbreitung von Inhalten durch ihre schlimmsten Feinde beraten zu werden, angesichts der exzessiven Ideologie und der Gedenktage bei den nationalen Medien. Das Ergebnis ist ein galoppierender Verlust von Fernsehzuschauern, die lieber auf informelle Netzwerke zugreifen, die audiovisuelle Medien, Serien und Filmen verbreiten.

Jede Zeile einer zornigen politischen Schmährede, die in den Printmedien veröffentlicht wird, bedeutet einen verlorenen Leser, der so viel Rhetorik Leid ist. Es ist leicht, anhand von Kommentaren der Menschen auf der Straße herauszufinden, wie das „Rating“ der Medien, die von der kommunistischen Partei kontrolliert werden, in diesen Tagen einbricht – besonders bei den jüngeren Menschen.

Es ist leicht, anhand von Kommentaren der Menschen auf der Straße herauszufinden, wie das „Rating“ der Medien, die von der kommunistischen Partei kontrolliert werden, in diesen Tagen einbricht – besonders bei den jüngeren Menschen.

In der Vergangenheit hatte der vom vielen leeren Geschwätz ermüdete Zuschauer aufgrund fehlender Alternativen keine andere Möglichkeit, als dieses weiterhin zu ertragen. Heutzutage leben die Kubaner jedoch in Zeiten des USB-Sticks und der externen Festplatte.

Während heute die staatlichen Medien gegen die neue Kubapolitik des Präsidenten der Vereinigten Staaten wettern, wird der informelle Markt mit Unterhaltungsmaterialien überflutet, die rein gar nichts mit Politik zu tun haben.

Eine sehr schlechte Kopie des Filmes „Die Mumie“ mit Tom Cruise, „Wonder Woman“ von Patty Jenkins und die achte Folge von „The Fast and the Furious“ ziehen die Anhänger des „Pakets“ in ihren Bann, was den „Hauptdarstellern“ der Regierung Kopfschmerzen bereitet, da sie nicht wissen, wie diese verlorenen Zuschauer zurückgewonnen werden können.

Es ist bemerkenswert, dass Science-Fiction Filme, Phantasiefilme sowie Autorennen dort Erfolg haben, wo die Politik kontinuierlich an Bedeutung verliert. Die Kubaner flüchten durch Fiktionen aus der Realität und entkommen der Propaganda, indem sie Programme auswählen, die nichts mit der Ideologie zu tun haben.

Übersetzung: Berte Fleißig

 

Advertisements

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s