Rückblick zur Veranstaltung: Kritische Stimmen zu und aus Kuba

Link zur AMNESTY INTERNATIONAL Veranstaltung vom 16.02.2016 in Regensburg: http://www.amnesty-regensburg.de/Main/20151229001

„KRITISCHE STIMMEN ZU UND AUS KUBA.“ MIT INFORMATIONEN ZUR MENSCHENRECHTSLAGE, LITERARISCHER LESUNG UND MUSIK

Veranstalter: KEB im Bistum Regensburg und Amnesty International Bezirk Oberpfalz
Referentin: Gabriele Stein, Kuba-Koordinationsgruppe und Vorstandsmitglied von Amnesty Deutschland
Lesung zeitgenössischer kubanischer Literatur: Andreas Ruf
Musik: SANCHEZ

Die seit der kubanischen Revolution bestehende diplomatische Eiszeit zwischen den USA und Kuba scheint seit der historischen Begegnung von Barack Obama und Raúl Castro beim Amerika-Gipfel in Panama im April 2015 zu schmelzen, die beiden Staaten haben wieder Botschafter im anderen Land. Die Reise des Papstes nach Kuba und von dort direkt in die USA im September 2015 wird als politische Aufforderung zu einer weiteren Annäherung gewertet. Die Zeichen stehen für Kuba also auf Hoffnung

Und doch beklagen Amnesty International und andere Menschenrechtsorganisationen und Hilfswerke die nach wie vor undemokratischen Verhältnisse im Land. Immer wieder nimmt die kubanische Polizei Aktivisten der kubanischen Demokratiebewegung willkürlich fest. Unter den Verhafteten im Rahmen der Kampagne „Todos marchamos“ („Wir alle marschieren“) sind zahlreiche Frauen der Bürgerrechtsorganisation „Damen in Weiß“. Kubanische MenschenrechtlerInnen fordern immer wieder die Freilassung aller politischen Gefangenen und setzen sich damit selbst großen Gefahren aus.

Die Menschenrechtsreferentin Gabriele Stein ist seit Anfang der 1980er Jahre bei Amnesty International aktiv, gehört zum Vorstand der deutschen Sektion und ist für die Länderkoordinationsgruppe Kuba verantwortlich. Sie berichtet von der aktuellen Lage in Kuba, vonMenschenrechtsverletzungen z.B. an dem politisch gefangenen Künstler Danilo Moldanado Machado. Stein fordert mit Amnesty die Regierung von Kuba auf, unabhängigen Medien und JournalistInnen zu ermöglichen, frei und ohne Furcht vor Repressalien, ungesetzlichen Beschränkungenund willkürlicher Verfolgung zu arbeiten.

Dazu liest der Schauspieler Andreas Ruf zeitgenössische Textausschnitte von kubanischen Schriftstellern wie von Kubas bekanntester Bloggerin, Yoani Sánchez. Der kulturell-politische Abend wird mit Livemusik von SANCHEZ umrahmt. Die drei Regensburger Musiker widmen ihre spanischen Lieder der Liebe, der Sehnsucht und dem Fernweh. Canciones con gituara y metallophone.

Die Trägerorganisationen Amnesty International, KEB im Bistum Regensburg und das Turmtheater laden herzlich ein, sich an diesem Abendatmosphärisch nach Kuba entführen und tagesaktuell informieren zu lassen.