Unterrichten mit Humor

espabilao

Ich hatte eine lange Diskussion mit einem Freund über die Genialität bzw. über deren Mangel bei einer bestimmten politischen Persönlichkeit. Er bestand darauf, dass die Fähigkeit, lange Texte zu zitieren, sich Daten und Namen historischer Figuren zu merken, der Beweis für die Glanzleistung der oben genannten Person wäre. Dennoch gab ich ihm zu verstehen, dass ich noch nie einen Witz oder eine gelungene Ironie von ihm gehört hätte. Außerdem fehlte es ihm an Humor, und Humor sei doch der Beweis für einen hohen Intellekt. Ich habe immer geglaubt, dass es viel schwieriger ist, andere Leute zum Lächeln zum bringen, als in ihnen einen Fanatismus zu erzeugen. Nicht nur im Fall öffentlicher Personen, sondern auch in der Bildung. Unterrichten auf lustige Art und Weise, kann zu einer besseren Zusammenarbeit mit den Schülern beitragen. Wir neigen dazu, uns viel besser das zu merken, was wir mit Spaß lernen, als das, was bis zur Erschöpfung voraussehbar ist.

So ist es auch bei den Kenntnissen über Computer-Sicherheit, die uns durch das neue Videospiel Espabilao vermittelt werden. Eine Gruppe kubanischer Entwickler hat uns Inselbewohnern dieses äußerst lehrreiche Unterhaltungsmedium zur Verfügung gestellt. Die Geschichte handelt von Pix, einem Roboter, der die persönlichen Daten seines Besitzers mit Namen Ale schützen muss, die dieser blauäugig im Netz verstreut hat. Die Aufgaben des Protagonisten konzentrieren sich hauptsächlich auf die Verbesserung von Passwörtern, das rechtzeitige Aufspüren von Webseiten, die persönliche Daten sammeln könnten, und das Minimieren von Risiken beim Surfen. Eine Geschichte mit Humor und Pfiffigkeit, aber auch mit jahrelanger Erfahrung von Internet-Surfern, Digital-Aktivisten und Nutzern des Cyberspace. Lernen mit Spaß und scheinbar spielerischer Herausforderung …, was jedoch einen notwendigen und wichtigen Effekt mit sich bringt.

Nachdem ich Quimbumbia* und sein neuestes Projekt Espabilao kennen gelernt habe, habe ich nun ein weiteres Argument meinen skeptischen Freund zu überzeugen. Siehst du, werde ich ihm jetzt sagen, der Scharfsinn muss nicht unbedingt einfallslos und schlicht sein, so wenig wie das Unterrichten einschläfernd sein muss. Er wird vermutlich bei seinen Beispielen von eloquenten Rednern und Staatsmännern, die mit Statistiken um sich werfen, bleiben. Ich bevorzuge jedoch den praktischen Einfall von Pix… dieses Lachen – dass das begleitet, was er uns sagen will – hinterlässt einen unauslöschlichen Eindruck in unserem Gedächtnis. Ich denke immer noch, dass Humor der beste Beweis für den menschlichen Intellekt ist… deswegen tun sich Mittelmäßige und Autoritäten so schwer damit.

* http://www.quimumbia.org ist eine Plattform im Internet, auf der – laut eigener Beschreibung – „internationale Entwickler einen Raum für Debatten über die Realität“ bieten. Es geht hier insbesondere um den Schutz persönlicher Daten im Internet. Durch Spiele, Videos und Texte werden die kubanischen Internet-User an dieses Thema herangeführt.

Übersetzung: Valentina Dudinov

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s