Handbuch oder Sonett

wordpress_blog_para_hablarle_al_mundo1

Vor langer Zeit habe ich gelesen, dass die Feuerprobe eines Dichters darin besteht, ein Sonett zu verfassen. Die Zwangsjacke der Metrik und der obligatorische Rhythmus seiner Komposition holten das Schlechteste oder das Beste aus denjenigen heraus, die sich bereits in den assonanten Reimen geübt haben. Ich muss gestehen, dass ich mit meinen respektlosen 17 Jahren der Meinung war, dass diese in zwei Quartette und zwei Terzette geordneten Elfsilber nur für jene bestimmt waren, die es nie mit der Freiheit der modernen Poesie versucht hatten. In solch Prahlerei der Neuerungen spielte ich mich auf, bis ich Quevedo las und meine ablehnende Grundeinstellung, „cuidado“ mit „enamorado“ zu reimen, in sich zusammenfiel.

Nun, ich muss Ihnen sagen, dass es, gleichauf mit dem Sonett, nichts Schwierigeres gibt, als das Verfassen eines technischen Handbuchs. Ich weiß schon, Sie werden lachen und sagen, dass jeder einen Medikamenten-Beipackzettel oder einen Waschmaschinen-Gebrauchsanweisung schreiben kann. Versuchen Sie es doch, mal sehen, ob Sie es können. Probieren Sie es aus, dann werden Sie sehen, wie schwer es ist, ein Benutzerhandbuch zu verfassen, das nicht dieselbe langweilige Leier enthält und denselben Mangel an Witz wie so viele andere. Dann werden Sie feststellen, wie mühsam es ist, nicht allzu didaktisch oder übertrieben schulmeisterlich zu wirken, um zu vermeiden, dass der Leser vor lauter Langeweile aufgibt.

Ich erzähle Ihnen das, weil ich gerade mit einem Handbuch über WordPress fertig geworden bin, das den Titel „WordPress – Ein Blog, um mit der Welt zu sprechen“* trägt. Wenn ich die mehr als 400 Seiten überfliege, die ich verfasst habe, frage ich mich, wie ich, in diesem instabilen Kuba, die Zeit, die Ruhe und das Geschick fand, um dieses Buch fertig zu schreiben. Einige meiner Freunde meinen, ich sei in ein minderwertigeres Genre abgerutscht… Und das bringt mich zum Lachen. In Wirklichkeit –antworte ich meinen Freunden– habe ich lediglich mein eigenes, zartes Sonett verfasst, mit 20 Kapiteln, die für die 14 Verse stehen und mit einigen technischen Ratschlägen aus Ermangelung von Liebeserklärungen. Wie der Zufall so spielt, wird mein Buch am 21. Mai in Madrid vorgestellt, genau dort, wo dieser Dichter mit runden Brillengläsern und Adlernase geboren wurde. Der gleiche Schelm, der einst schrieb: „ Zu schwimmen weiß mein Brand durch kalte Fluten, Zu spotten selbst ehernen Gebots“**. Als ob er, anstatt von einer ewigen Liebe, davon berichten würde, wie es ist, von einem Land aus, das von der Zensur geknebelt ist, einen Blog zu verfassen.

Anm.d.Ü.
* Das Buch ist bisher nur auf Spanisch erschienen. Bei der angegebenen Übersetzung handelt es sich nicht um den offiziellen deutschen Titel des Buchs.

** Aus dem Sonett „ Über den Tod hinaus beständige Liebe“ von Francisco de Quevedo; deutsche Übersetzung aus Kemp, Friedhelm: „Das europäische Sonett“, Wallstein Verlag, Göttingen, 2002: Originaltitel des Sonetts: „Amor constante más allá de la muerte“

Übersetzung: Florian Becker
1338 Klicks in den letzten 24 Stunden.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Handbuch oder Sonett

  1. auch nach Abschafung der Zensur wird WordPress in der 3.Welt ein elitäres Thema bleiben.
    Ich frage mich, wer ist weniger mit Problemen der Kubaner auf der Strasse konfrontiert: Raul oder Yoani?

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s