In eigener Sache

Liebe Leserinnen und Leser der deutschen Seite von Yoanis Blog,

vielleicht gibt es jemanden unter euch, der sich mit Word Press gut auskennt. Wir haben nämlich das Problem, dass manche Kommentare nicht sofort beim Hochladen erscheinen und dadurch erst mit Verzögerung reingesetzt werden können. Dieser Umstand führt dazu, dass so wenig kommentiert wird. Es wäre nett, wenn sich entsprechende Spezialisten unter: iris.wissmueller@gmx.de melden könnten.

Bis dahin haben wir es ab jetzt so organisiert, dass ein Kommentar, der zu normalen Arbeitszeiten auftaucht, auch binnen kurzem hochgeladen wird. Wir tun unser bestes.

Vielleicht kann diese Information doch den einen oder anderen der täglich über Tausend Leser dazu animieren, seine Meinung zu äußern. Wir würden uns freuen.

Mit erwartungsvollen Grüßen

Iris Wißmüller

5 Gedanken zu „In eigener Sache

  1. „Wie damals in der DDR – nur noch schlimmer“ ist wirklich verdammt milde ausgedrückt. Die DDR war im Verhältnis zu Cuba heute geradezu paradiesisch. In der DDR musste niemand hungern oder regelmässig ohne Wasser sein. Das sind auch Grundrechte eines jeden Menschen die ein Staat garantieren sollte. Leider werden auch diese Rechte wie so viele andere in Cuba der Masse der Bevölkerung einfach nicht gewährt. Die Cubaner sind ein sehr, sehr armes Volk und müssen sich sehr, sehr mühsam von einem Tag zum Nächsten hangeln um zu überleben. Es ist sehr traurig dies zu sehen.

  2. Ich kann Euch gut verstehen. Der Text von Yoani ist so rund und in sich geschlossen, dass kein Bedarf mehr besteht, etwas dazu zu schreiben. Ich erzähle lieber meine eigene Geschichten als Kubaner, in der Hoffnung, damit den Text von Yoani etwas zu illustrieren, mit Leben zu füllen. Auch ihr habt bestimmt einen Haufen DDR-Geschichten zu erzählen, oder einfach Fragen über den kubanischen Alltag. Denn vieles, wovon Yoani erzählt, ist für den deutschen Leser womöglich kaum zu verstehen. Kurzum, wer Fragen hat, kann sie hier stellen. Ich versuche mein Bestes.

  3. Ich kann mich Karl Eduard nur anschließen: Ich lese Yoanis Text (in Eurer ausgezeichneten Übersetzung) und denke mir: ‚Meine Güte, wie damals in der DDR – nur noch schlimmer.‘ So etwas kann man einmal als Kommentar schreiben, aber nicht jedes Mal.

  4. Tja, was soll man schreiben? Das hier ist wie ein Blick in die Deutsche Demokratische Republik, nur noch schlimmer. Und eigentlich für mich jetzt, nach 20 Jahren erlebtem Kapitalismus kaum noch fassbar. Wie zwei entfernte Planeten.

  5. Ich würde mich freuen, wenn Kubaner, die in Deutschland leben, öfters hier schreiben würden. Unsere Meinung (ich bin selbst Kubaner) ist wichtig. Sie verleiht dem Blog Glabwürdigkeit und Farbe. Viele von uns beherrschen die deutsche Sprache recht gut und wären in der Lage, unsere Probleme, unser Leid, Frust und Hoffnung für den deutschen Leser treffend zu formulieren. Fehler machen wir alle, zum Glück werden die Kommentare nicht auf Deutsch geprüft. Arriba compatriotas!

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s