Zwei Währungen und vier Märkte

bucanero

Sie ist acht Jahre alt und völlig verwirrt. Heute früh legte ihr die Mutter eine 25-Centavos-Münze in die Hand und sagte zu ihr: “Hier hast du fünf Pesos”. Sie betrachtete die glänzende Oberfläche mit dem Wappen der Republik, das auf der einen Seite eingeprägt ist und mit dem hohen, schlanken Turm der Stadt Trinidad auf der Rückseite. Obwohl sie in einem, was die Ökonomie betrifft, schizophrenen Land geboren wurde, ist sie noch nicht daran gewöhnt, von den kubanischen Pesos zu seinen konvertiblen Verwandten umzuschalten. In der Schule hat die Lehrerin noch nie von dieser Sache gesprochen; um es ihr zu erläutern, bräuchte sie ein eigenes Fach und ein ganzes Semester. Zu Hause wird ihr auch nicht viel erklärt, als ob die Erwachsenen es für normal hielten, dass sich in ihrem Geldbeutel zwei Arten von Währungen mischen.

In Kuba gibt es vier Marktformen und zwei verschiedene Sorten von Geld, um in ihnen zu bezahlen. Jeden Morgen entwerfen die Hausfrauen in ihrem Kopf ohne viele Umstände einen Plan, welche von ihnen sie nutzen, um wo einzukaufen. Es ist ein arithmetischer Vorgang, der einige Sekunden dauert, hinter denen sich fünfzehn Jahre verbergen, in denen der Dollar eingeführt wurde und sein späteres „Gespenst“, der konvertible Peso. Dauernd wird umgerechnet und es gibt Verkäufer, die ebenso die symbolischen Scheine annehmen, die man uns als Lohn aushändigt, wie die anderen mit einem Wert, der 24mal höher liegt. Für eine Ananas können wir ebenso zehn Pesos der nationalen Währung zahlen, der Lohn für einen Arbeitstag, wie fünfzig Centavos vom „Chavito“, wie er im Volk heißt. Manche Touristen wissen über dergleichen Verwirrspiel nicht Bescheid und erwerben die Königin der Früchte mit zehn konvertiblen Pesos. An diesem Tag schließt der Händler rasch seinen Stand und geht beglückt über diesen Irrtum nach Hause.

Die Generation meines Sohnes kann nicht begreifen, wie es ist, mit einer einzigen Währung zu leben. Ich glaube, sie haben eine besondere Entwicklung in einem Bereich des Gehirns durchgemacht, wo das Absurde schließlich akzeptiert wird, in diesen neuronalen Verbindungen, die das Inakzeptable bearbeiten. Sie bewerkstelligen die Umrechnungen mit der Leichtigkeit eines Menschen, der zwei Sprachen von klein auf gelernt hat und sie ohne große Anstrengung abwechselt. Mehrere Sprachen zu lernen ist jedoch immer etwas Bereicherndes, die finanzielle Dualität als etwas Natürliches anzusehen bedeutet aber, zu akzeptieren, dass es zwei mögliche Leben gibt. Eines von ihnen ist flach und grau, wie die nationalen Centavos, und das andere, das in all seiner Ausdehnung einem Gutteil der Bevölkerung verboten ist, erscheint voller Farben und filigraner Verzierungen, wie der Geldschein für zwanzig konvertible Pesos.

Advertisements

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s