Insel mit Übergepäck

maletas

Bar jeden Schutzes reisen die Kubaner durch den Allgemeinen Zoll der Republik ein, wo man sie den Rückkehrpreis zahlen lässt. Eine Markierung mit Kreide am Koffer zeigt an, wer das Schafott der Wertbeurteilung und den institutionalisierten steuerlichen Überfall auf bestimmte Waren durchlaufen muss. Seltsamerweise haben die Angestellten einen guten Riecher zur Entdeckung von zurückkehrenden Einheimischen, denn sie wissen, dass diese beladen mit den unterschiedlichsten und unglaublichsten Dingen ankommen. Außen in der Empfangshalle träumen die Familien davon, die emigrierten Angehörigen zu umarmen und fantasieren von möglichen Geschenken, während das Gepäck des Reisenden gewogen wird und ihm eine hohe Rechnung gezeigt wird, die er begleichen muss.

Man könnte den Eindruck gewinnen, dass in einem Land, in dem es an so vielen Produkten und Ressourcen fehlt, der Verlauf der Verzollung durch Flexibilität beim Import im privaten Bereich charakterisiert sei; aber das ist nicht der Fall. Wir erleben eher das andere Extrem mit einer strengen „Liste der internen Wertermittlung“, die dazu verpflichtet, den Inhalt der Koffer noch einmal zu bezahlen, ob sie nun eine Seife, eine Sardinenbüchse oder einen Laptop enthalten. Alles wird noch komplizierter, wenn der freudig erregte Besucher auf die Idee gekommen ist, ein Haushaltsgerät oder eine Digitalkamera für seine Verwandten mitzubringen. Wenn er dieses moderne Zubehör einführen will, so muss er eine Summe aus seinem Geldbeutel ziehen, die zwischen 10 bis 80 CUC beträgt. Das ist wie ein Lösegeld, das man „Kidnappern“ von fremdem Gut gibt, damit die Ausrüstung in die Hände der Adressaten gelangen kann.

Wie ein Gewerbe des Ausplünderns vergrößern die kubanischen Zollbehörden jeden Tag die Menge der konfiszierten Sachen, ebenso wie sie der Registrierkasse Tausende von Dollars als Steuern hinzufügen. Seine großen Lager haben sich mit Haartrocknern, Play Stations, Elektrobacköfen und Computern, die Reisende mit sich führten, angefüllt. Das endgültige Ziel dieser Waren wird nie erläutert, aber wir alle wissen, dass sie den Weg dunkler Kanäle nehmen, wie so viele andere Sachen. Wenn wir unser Augenmerk auf die Einreisebeschränkungen richten, dann steht die Insel scheinbar kurz davor, unter dem Gewicht von Überfluss und Wohlstand zu versinken, Aber wir alle wissen, dass ihre 111 Tausend Quadratkilometer angesichts des geringen Gewichts, das ihr die Unproduktivität und der Mangel auferlegen, im Begriff sind, davon zu schweben.

Advertisements

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s