Sechs Plätze hinter Sullivan

sullivan_best_blog.gif

In der Liste, die die Zeitschrift TIME sowie CNN über die 25 besten Blogs 2009 aufgestellt haben, gibt es mehrere Aspekte, die mich mit Stolz erfüllen. Generación Y ist das einzige Blog dieser Aufzählung, das in spanischer Sprache geschrieben wird, in eben der Sprache, die manche für außerstande halten, sich dem Tempo von Technik und Modernität anzupassen. Unter den übrigen 24 Bloggern bin ich diejenige, die – zweifellos – am wenigsten Stunden Zugriff auf das Internet hat. Und zu allem Überfluss habe ich noch die Besonderheit vorzuweisen, dass ich einen Blog betreibe, den ich nicht sehen kann, wegen der fiesen Filter, die ihm die Zensur auferlegt hat.

Der Guru, zu dem Andrew Sullivan für uns und unseren Bloggerfahrplan* geworden ist, steht auf Platz fünf mit seinem The Daily Dish. Er kann sich gewiss nicht vorstellen, dass jede Woche eine Gruppe Kubaner sich seinen Text Warum ich blogge** ins Gedächtnis ruft und dass seine Arbeit ihnen als Kompass dient. Nach beinahe zwei Monaten mit diesen wöchentlichen Treffen wissen wir wenigstens, dass der Weg zur Meinungsäußerung nicht rückwärts beschritten wird, dass man die Kontrollmauer mit einem Ruck umwerfen oder allmählich Byte für Byte, Eintrag für Eintrag unterminieren kann.

Anmerkungen der ÜbersetzerInnen:
* Generación Y vom 19. Dez. 2008, deutsch: Blogger-Fahrplan
** Das englische Original lautet „Why I blog“ und erschien im November 2008.

Übersetzung: Bettina Hoyer, Heidrun Wessel, Sebastian Landsberger

Advertisements

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s