Satellitenschüsseln

parabolicas.jpg

Hinter einem Wassertank versteckt Dayron eine Satellitenantenne, um das Fernsehen von Mexiko und Miami zu empfangen. Er lebt in einem Haus mit 8 Wohnungen und versorgt alle Nachbarn mit einer Leitung zu den verbotenen Programmen. Obwohl die Polizei nach solchen illegalen Verteilern sucht, kann sie wenig machen wegen der wachsenden Zahl derer, die dasselbe Delikt begehen. Havanna gleicht gelegentlich einem Spinnennetz, gesponnen aus falschen Wäscheleinen und Wasserleitungen, durch die in Wirklichkeit das verbotene Signal der ausländischen Fernsehsender fließt.

Für ein Abonnement auf ein solches Untergrundgeschäft, bezahlen viele Familien eine monatliche Gebühr von 200 kubanischen Pesos, die Hälfte eines ganz normalen Einkommens. Sie bekommen dafür 24 Stunden Telenovelas, Shows und Musicals. Die wenigen und ideologisierten Staatskanäle können nicht mit den grellen Farben und der Abwechslung konkurrieren, die aus der kühnen, auf den Satelliten ausgerichteten Antenne kommen.

Um dieses Phänomen zu bekämpfen, hat die Regierung Polizeiteams ausgebildet, die dann Dachterrassen durchkämmen und verdächtige Kabel kappen. Die Geldstrafe kann 1000 Pesos überschreiten und beinhaltet die Konfiszierung der Empfangsausrüstung und des Fernsehers. Trotzdem bringt auch die Angst davor ertappt zu werden, die waghalsigen Fernsehzuschauer nicht von ihrem Vorhaben ab. Einige Unternehmungslustige haben es sogar erreicht, die Verteilernetze unter der Straße zu verlegen, neben den alten Wasserleitungen. Zu diesem Zweck haben sie richtige Arbeitsbrigaden engagiert, die so tun, als ob sie irgendeine Zuleitung reparieren, während sie in Wirklichkeit das verfolgte Kabel legen.

Dayrons Kunden sind entschlossen, jedes Risiko einzugehen, um etwas anderes zu sehen.

Übersetzung: Bettina Hoyer, Heidrun Wessel, Sebastian Landsberger

Advertisements

Ein Gedanke zu „Satellitenschüsseln

  1. Ein großes Risiko für großen Müll. Schade, dass in Deutschland diese Art der Volksverdummung nicht verboten wird. Manchmal hat man hier das Gefühl, dass der ausgestrahlte Schrott dazu da ist, die Menschen in diesem Land vom Denken abzulenken. Und… es funktioniert bestens. Viele kommen anders vielleicht von dem täglichen Stress in diesem Land gar nicht mehr runter.

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s