Psychotherapie

Fast einen ganzen Tag lang funktionierte der Kommentarbereich von Generación Y nicht. An diesem öffentlichen Platz hatte sich eine so ungeheure Zahl von Lesermeinungen angehäuft – mehr als 300.000 – dass schließlich der Datenspeicher zusammenbrach. Wir sollten glücklich darüber sein, auf diesen Seiten so viele Debatten angestoßen zu haben und uns nicht über etwas ärgern, das nur eine vorübergehende Störung war.

Danke, dass ihr geduldig wart und bedacht habt, dass ich in meiner Lage als „Blindbloggerin“ die technischen Schwierigkeiten nicht so rasch lösen kann, wie ich es gerne hätte. Ich möchte euch auch erneut sagen, dass meine Meinungen nur in diesem Blog veröffentlich werden oder auf anderen Seiten, die das Vertrauen ihrer Leser erworben haben. Ich bin nicht verantwortlich für Kettenmails, vorgebliche Textbeiträge, die im Netz zirkulieren, oder andere Arten von Nachrichten, die nicht unter dem angedeuteten Banner der roten Schublade erscheinen. Die Apokryphen unter meinem Namen sind nur eines: Fälschungen.

Um die Risse in der gebeutelten Technik zu schließen, boten andere, solidarische Blogger ihre Seiten an, um den Meinungsaustausch fortzusetzen. Insbesondere ein Kommentarschreiber, der sich Tseo nennt, bot sein Tagebuch an, um die Diskussion unter der Adresse http://generaciony.posterous.com fortzuführen.

In dieses virtuelle Floß ist ein wenig Wasser eingedrungen, doch nichts, was einen möglichen Schiffbruch befürchten ließe.

Übersetzung: Bettina Hoyer, Heidrun Wessel, Sebastian Landsberger

Advertisements

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s