Ein bisschen Ordnung … jedoch keine Zensur

dialogo.jpg

Angesichts des Umfangs und der Bedeutung, den die Kommentare in diesem Blog erreicht haben, ist es an der Zeit, für deren Veröffentlichung Regeln aufzustellen, damit sie nicht in Beleidigungen, verbale Gewalt und persönliche Angriffe ausarten. Um einer konstruktiven offenen Auseinandersetzung und einer respektvollen Debatte willen ist eine stärkere Moderation von Generation Y notwendig geworden.

Die bekannten Probleme, die wir kubanischen Staatsbürger beim Zugang zum „Netz aller Netze“ haben, erlauben mir nicht, meine Funktion als „moderierender Schiedsrichter“ zwischen den Debattierenden wahrzunehmen. Deshalb habe ich eine Gruppe von Mitarbeitenden ins Leben gerufen, die – ohne dafür auf irgendeine Weise entlohnt zu werden, ohne selbst an der Debatte teilzunehmen und ohne thematische Einflussnahme – für die Einhaltung der folgenden Regeln sorgen wird:

– Kommentare, die Beleidigungen irgendeiner Person enthalten, zu Gewalt aufrufen oder Gewalt verherrlichen, werden gelöscht.
– Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, werden zurückgehalten bis die dort empfohlenen Internetseiten überprüft worden sind. Auf diese Weise wird die Unmenge von Spam eingedämmt, die uns in den vergangenen Wochen erreicht hat.
– Die Filter von WordPress werden automatisch alle Einträge löschen, in denen Obszönitäten enthalten sind, mehrmals eingestellte Texte werden ebenfalls entfernt.
– Wer zum Argumentieren ein Dokument einstellen möchte, sollte am besten lediglich den Link zur entsprechenden Internetseite und eine kurze Beschreibung der zum Link gehörenden Seite im Kommentar hinterlassen. Alle Links werden überprüft, und wenn der Inhalt mit der Beschreibung nicht übereinstimmt, werden sie gelöscht. Besonders lange Dokumente werden durch ihren Link ersetzt. Gleichzeitig wird in Erwägung gezogen, die maximal erlaubte Zeichenzahl pro Kommentar herabzusetzen.
– TeilnehmerInnen, die den Namen anderer TeilnehmerInnen für ihre eigenen Einträge verwenden, werden gesperrt.
– Kommentare, die nicht das lateinische Alphabet verwenden, können nicht veröffentlicht werden.
– Es wird eindringlich darum gebeten, keine Kommentare einzufügen, die nur aus Großbuchstaben bestehen, da so etwas als Schreien oder Brüllen verstanden wird.

Diejenigen, die dieses Diskussionsforum regelmäßig nutzen, werden feststellen, dass die neuen Regeln dazu beitragen, dass Niveau der Debatten zu heben. Die Boykotteure und die Jungens der „Brigada de Respuesta Cibernética“ (In etwa: Internet-Eingreiftruppe, gemeint ist eine vermeintlich vom kubanischen Staat aufgestellte Gruppe von Informatik-Studierenden, die missliebige Seiten sperren oder darauf Kommentare abgeben, Anm. d. Ü.) werden nicht gerade begeistert sein … aber schließlich kann man es nicht allen recht machen.

Übersetzung: Bettina Hoyer, Heidrun Wessel, Sebastian Landsberger

Hinweis in eigener Sache der AdministratorInnen der deutschsprachigen Seite des Blogs:

Alle Kommentare, die nicht in deutscher Sprache geschrieben sind, werden von dieser Seite gelöscht, um allen, die kein Spanisch verstehen, ebenfalls die Teilnahme an der Diskussion im Blog zu ermöglichen. Für spanischsprachige Kommentare steht weiterhin die spanischsprachige Seite des Blogs zur Verfügung.

Advertisements

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s