Die zweite Auszeichnung

Als wäre es nichts, erhielt ich gestern noch eine weitere Auszeichnung. Deren Titel klingt wie ein Samstagabendspielfilm: „Die gefangene Bloggerin“. Der Preis besteht darin, dass man mich nicht nach Madrid zur feierlichen Übergabe des Preises „Ortega y Gasset“ reisen lässt. Diejenigen, die mir diese weitere Auszeichnung verliehen haben, haben ihre Namen nicht genannt, wenngleich wir in diesem Blog dazu übergegangen sind, von ihnen als „sie“ zu sprechen. Gemeint sind jene, die – mit einer Militäruniform ausgestattet – unsere Bürgerrechte verwalten und keine Erklärungen abgeben, sondern Befehle.

Mit soviel Aufmerksamkeit hatte ich gar gerechnet, doch wenn die Funktionäre darauf bestehen, akzeptiere ich diese neue Auszeichnung. Sie übersehen dabei, dass sich meine Stimme im Cyberspace ohne Einschränkung bewegen kann, ein- und ausreisen, ohne dafür um Erlaubnis zu bitten … Egal, ob sie meinen Reisepass weiterhin einbehalten. Seit einem Jahr besitze ich noch einen weiteren, wo in der Zeile „Nationalität“ das kleine Wörtchen „Bloggerin“ eingetragen ist.

Übersetzung: Bettina Hoyer, Heidrun Wessel, Sebastian Landsberger

Advertisements

Hinterlassen Sie uns ein Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s