Die Wiedergeburt der Aromen

manzanas

Bunte Markisen kommen schüchtern aus dem Nichts hervor, zum ersten Mal zeigen sich Sonnenschirme, unter denen ein üppiges Warenangebot von Fruchtmixgetränken und gebratenem Spanferkel liegt. Die Eingangshallen einiger Häuser werden zu improvisierten Cafés mit verlockenden Angeboten. All das und noch viel mehr entsteht zurzeit in den Straßen meiner Stadt, weil die Bestimmungen für Selbstständige gelockert wurden. Einige meiner Nachbarn planen die Eröffnung eines Schuhreparaturdienstes oder einer Werkstatt für die Reparatur von Kühlschränken, während die Boulevards und Plätze durch den Schub privater Initiativen ein anderes Aussehen bekommen. Die Zwangsjacke, die die Privatinitiative gefangen hielt, scheint sich zu lockern. Trotzdem gibt es auch Leute, die vorsichtig abwarten, ob die wirtschaftlichen Reformen sich diesmal tatsächlich als endgültig erweisen und nicht wieder zurückgezogen werden, wie es bereits in den neunziger Jahren geschehen ist.

Wenige Monate nachdem die Erhöhung der Lizenzvergabezahlen für selbstständige Jobs angekündigt wurde, sehen die Ergebnisse vielversprechend aus. Wir haben begonnen, verlorene Aromen, ersehnte Rezepte und versteckte Annehmlichkeiten wieder zu entdecken. Über siebzig Tausend Kubaner haben sich die Genehmigung geholt, auf eigene Rechnung und eigenes Risiko zu arbeiten. Weitere Tausende denken ernsthaft über die Vorteile der Eröffnung eines kleinen Familienunternehmens nach. Trotz der Vorsicht vieler angesichts überhöhter Steuerabgaben und dem Fehlen eines Großmarktes zeigen sich immer mehr frischgebackene Händler in einer Gesellschaft, die bis jetzt von Fortschrittsfeindlichkeit geprägt war. Man sieht, wie sie ihre Kneipen einrichten, auffällige Werbeschilder anbringen und ihre Häuser umgestalten, um ein Café zu eröffnen, oder um Friseurdienste oder Maniküre anzubieten. Die Mehrheit ist davon überzeugt, dass es diesmal Bestand haben wird, weil das System, das ihnen in der Vergangenheit so sehr die Luft nahm und sie verteufelte, nun nicht mehr fähig ist, mit ihren zu konkurrieren.

Übersetzung: Valentina Dudinov, Iris Wißmüller
1059 Klicks in den letzten 24 Stunden.
Werbung in eigener Sache: Für professionelle Übersetzungen spanisch deutsch, deutsch spanisch wenden Sie sich bitte an unser Übersetzerteam unter:
iris.wissmueller@gmx.de

About these ads

3 Gedanken zu “Die Wiedergeburt der Aromen

  1. Das hört sich richtig gut an! Ganz ganz viel Erfolg für jeden einzelnen, der Mut zur Selbstständigkeit hat!!!

    Ich finde es gut, dass Yoani jetzt auch in Kuba gelesen werden kann. Mögen die anderen Blogs folgen und eine Vielfalt der Meinungen erzeugen!

    Super.

  2. Mal was anderes,
    Es gibt da eine Anekdote ueber einen originellen Rechtsanwalt der dreissiger Jahre in Wien.Dieser musste einen Einbrecher verteidigen,Der Mann war zweimal eingebrochen, einmal am Tag und ein anderes mal in der Nacht.Der Staatsanwalt legte ihm als erschwerend im ersten Fall die besondere Frechheit zu Last mit die er dieses sogar am Tageslicht ausgeuebt hatte im zweiten Fall die besondere Tuecke mit der er sich das Dunkel der Nacht zunutze gemcht habe.
    An dieser Stelle ertoente der Zwischenruf unseres Anwalts: “Herr Staatsanwalt!!Wann soll mein Klient eigentlich einbrechen??
    Und in der naechsten Sekunde erdroehnte der Gerichtssaal von Gelaechter.
    Das naechste Mal wieder was ernsteres.

Lassen Sie eine Antwort

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s