Mehrere Jobs, aber nur ein Lohn

parque_diversiones1
Foto: Vergnügungspark in Gibara

Du verbringst dein Leben in dem Verlangen nach der Süßigkeit, die du hinter der Glasscheibe siehst, und wenn man dir schließlich anbietet, dir die Portion, die du willst, zu nehmen, dann stellt sich heraus, dass du den Appetit darauf verloren hast. Die Mehrfachbeschäftigung war bei uns nach all den Jahren, in denen sie als unmöglich galt, keine öffentliche Forderung mehr. Die Erlaubnis dazu kam in einem Moment, in dem es schwierig ist zu entscheiden, ob es sich um einen Schritt nach vorne oder um eine Geste der Verzweiflung handelt.

Vom ganzen Text der offiziellen Verlautbarung, die in der Granma* erschien, überraschte mich das Zugeständnis positiv, dass Studenten der mittleren und oberen Semester Arbeit suchen und zugleich ihren Studienverpflichtungen nachkommen dürfen. 5 Jahre, in denen man nicht arbeiten und keine Geld verdienen konnte, bewirkten, dass viele davon Abstand nahmen, an die Universität zu gehen, weil sie keine Familie hatten, die ihnen Kleidung, Verpflegung und Fahrtkosten während der Studienzeit finanzieren konnte. Ich weiß genau, wovon ich spreche, da ich, während ich Philologie studierte und gleichzeitig schon Mutter war, illegal als Stadtführerin arbeitete, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Nur so konnte ich das Zertifikat erhalten, das ich jetzt in der untersten Schublade meines Schrankes aufbewahre. Ich kenne viele, die bis gestern dasselbe tun mussten, sie waren aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen, sich über die Gesetze hinwegzusetzen oder ihr Studium aufzugeben.

Trotzdem kam die Akzeptierung der Mehrfachbeschäftigung zu spät – auch so sei sie willkommen – und stößt nun auf das erste Hindernis in Form von unseren geringen Löhnen. Zwei Beschäftigungen zu haben wird nicht bedeuten, dass man doppelt so gut lebt, nicht einmal um ein Viertel komfortabler. Was ein Bäcker bekommt, wenn er täglich auch als Wachmann arbeitet, wird nicht genügen, um seine Familie davon abzuhalten, auf dem Schwarzmarkt zu handeln, Material abzuzweigen oder auszuwandern. Die Frage ist nicht, ob es erlaubt ist, sich bei mehreren Jobcentern zu bewerben, sondern, welche Produkte man mit der abgewerteten nationalen Währung noch kaufen kann. Die Tage sollten ungefähr 300 Stunden haben, denn nur so wird uns die Mehrfachbeschäftigung das Lebensnotwendige zur Verfügung stellen.

Anmerkung der Übersetzerin:

*Granma ist die offizielle Zeitung der Kommunistischen Partei Kubas.

Übersetzung: Iris Wißmüller/iris.wissmueller@gmx.de